Herzlich willkommen!


beim Internet-Auftritt des EC und der Christlichen Gemeinschaft Harthausen.



Wir wünschen ihnen viel Spaß beim Erkunden und Stöbern.

Ihr Internet-Team

 

 

26.02.2017

Gemeinschaftsstunde mit Michael Lehnert

17.30 Uhr

 

 

 

05.03.2017

Gemeinschaftsstunde mit Ernst + Irmgard Schülein

im Auftrag der Liebenzeller Mission

17.30 Uhr

hier weitere Informationen zur Liebenzeller Mission

 

 

12.03.2017

Impulsstunde mit Raikin Dürr

Impulsstunde mit Singteam

Freude am Singen? Freude am Nachdenken über Impulse?

Dann ist das Ihre Veranstaltung.

17.30 Uhr

 

 

15.03.2017

Frauenfrühstück

"Verrückte Welt - braucht es einen Kompass zur Orientierung?"

Herzliche Einladung

Zeit: 9.15Uhr bis 11.15Uhr

mit Stefanie Six, Schwäbisch Hall

weitere Informationen und Termine hier

 

 

18.03.2017

Magnet

18 Uhr

Es gibt eine Kinderbetreuung und ein kleiner Imbiss im Anschluss der Veranstaltung.

Wir freuen uns über ihren Besuch!

hier weitere Informationen!

 

 

19.03.2017

Gemeinschaftsstunde mit Micha Fluhrer

17.30 Uhr

 

 

 

26.03.2017

Gemeinschaftsstunde mit Ullrich Baumann und Andreas Reeh

17.30Uhr

 

 

 

weitere Termine für 2017

"So Gott will und wir leben"

30. April 2017 Konfirmationssonntag

14. Mai 2017 Muttertagsessen

04. Juni 2017 Pfingstmissionsfest Bad Liebenzell

11. Juni 2017 Gottesdienst beim Marktplatzfest

05. Juli 2017 Frauenfrühstück mit Sike Traub aus Kraichtal Thema: "Weiter als ich träumen kann - Lebensträumen auf der Spur"

28. Juli bis 26. August 2017 versch. Zeltlager

10. September 2017 Herbstmissionsfest Bad Liebenzell

17. Dezember 2017 - 3.Advent Weihnachtsfeier

Angeklagt

Vor ein paar Monaten erhielt ich Post von der Bußgeldbehörde. Es ging um eine ziemlich deutliche Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf einer Bundesstraße. Nun bin ich zu Recht schon geblitzt und bestraft worden. Im vorliegenden Fall war jedoch sofort klar: Das war ich nicht! Das beiliegende Foto zeigte einen rund 30 Jahre jüngeren Fahrer. Erleichterung und erstmal Rechtsmittel eingelegt. Ich hatte den Vorfall fast vergessen als Monate später trotz erfolgter Beteuerung meiner Unschuld die Einladung zur Hauptverhandlung vor dem Amtsgericht im Briefkasten lag. Das Verfahren war nicht eingestellt worden. Erster Gedanke: „Hallo, hat mal jemand das Foto mit dem Alter des Beschuldigten verglichen?“ Vier Wochen später stand ich zum ersten Mal in meinem Leben als Angeklagter vor Gericht. Nach Angabe der persönlichen Daten verglich der Richter mein Gesicht mit dem vergrößerten Foto des Messprotokolls und - Überraschung - sprach mich n i c h t  frei! Das hatte ich nicht erwartet. „Euer Ehren“ setzte einen neuen Termin an und lud dazu meine nahezu komplette Familie als Zeugen. Zweiter Gerichtstermin. Nach der Zeugenaussage meiner Frau folgte die Inspizierung meiner Söhne und schließlich der Freispruch! Bezogen auf neue Verdächtige war der Fall zum Zeitpunkt der Verhandlung bereits verjährt.

Erst im Nachgang wurde mir ein folgenschwerer Zusammenhang bewusst: Das war trotz Freispruch nicht meine letzte Gerichtsverhandlung als Angeklagter. Ich - wir alle - werden einmal vor einem höheren Gericht erscheinen und Rechenschaft über unser Leben ablegen müssen. Egal wie wir uns selber beurteilen, nach den Maßstäben Gottes sind wir schuldig! Dann zählt allein, dass jemand für uns eintritt und die bereits beschlossene Strafe übernimmt. Menschen werden uns vor jenem Gericht nicht helfen können. Sehr schlau ist derjenige, der sich rechtzeitig Jesus anvertraut, dem einzigen der uns verteidigen kann und sogar schon unsere Schuld beglichen hat.